Warenkorb

Canna Boost Blühaktivator

Ab 79,00 CHF
SKU
NC103X
Keine

ein sehr beliebter Pflanzenpusher

CANNABOOST – ein echter BOOSTER

Um es auf den Punkt zu bringen: Ein Booster sollte einer Pflanze dabei helfen, Nährstoffe aufzunehmen. Die Aufnahme von Nährstoffen hängt von der Gesundheit und der Stoffwechselrate der Pflanze ab. Das Problem ist, dass es sich bei den meisten "Boostern" lediglich um ergänzende Nährstoffe handelt. Echte Booster wie CANNABOOST jedoch regen den Stoffwechsel einer Pflanze tatsächlich an und führen zu gesünderem Wachstum. Aber die Herstellung von CANNABOOST ist nicht einfach. In diesem Artikel beschreiben wir, was zur Herstellung von CANNABOOST benötigt wird und wie es in einer Pflanze funktioniert.

Was sind Nährstoffe?

Um zu verstehen, wie CANNABOOST funktioniert, müssen wir zunächst verstehen, was Nährstoffe sind. Die meisten Leute wissen, dass Pflanzen Nährstoffe für ihr Wachstum brauchen, auch wenn sie nicht genau wissen, was Pflanzennährstoffe wirklich sind oder woraus sie bestehen.

Pflanzen nehmen über ihr Wurzelsystem Nährstoffe von dem Medium auf, in dem sie wachsen. Das Wachstumsmedium kann natürlicher Herkunft sein, wie Torf oder Kokos, oder es kann künstlich sein, wie Steinwolle oder Tongranulat.

Einige Pflanzenarten, wie viele Orchideen und andere Epiphyten (Pflanzen, die nicht-parasitisch auf anderen Pflanzen leben), nehmen Nährstoffe über ihre Blätter auf. Sie nutzen ihr Wurzelsystem hauptsächlich dafür, sich an den Ästen oder anderen Strukturen, auf denen sie wachsen, festzuhalten.

Makroelemente und Spurenelemente

Nährstoffe können in Makroelemente und Mikro(Spuren)elemente aufgeteilt werden. Makroelemente sind beispielsweise:

  • Stickstoff (N)
  • Phosphor (P)
  • Kalium (K)
  • Kalzium (Ca)
  • Magnesium (Mg)
  • Schwefel (S)

Diese Elemente werden von Pflanzen in relativ großen Mengen aufgenommen. Die ersten drei sind primäre NährstoffeNP und K. Die nächsten drei sind sekundäre ElementeCaMg und S. Spurenelemente werden in kleineren Mengen benötigt. Zu ihnen gehören u.a. Folgende:

  • Chlorin (Cl)
  • Eisen (Fe)
  • Zink (Zn)
  • Kupfer (Cu)
  • Molybdänum (Mo)
  • Bor (B)
  • Mangan (Mn)

Obwohl diese letzte Nährstoffgruppe nur in winzigen Mengen benötigt wird, ist sie dennoch unverzichtbar für den Stoffwechsel und die Gesundheit einer Pflanze. Kohlenstoff (C), Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H) sind hier nicht aufgeführt, aber sie sind ebenfalls Nährstoffe. Sie werden der Umgebung der Pflanze entnommen.

CANNABOOST – ein echter BOOSTER

Auch wenn alle erforderlichen Nährstoffe in optimalen Mengen verfügbar sind, hängt die tatsächliche Aufnahme von der Gesundheit und dem Stoffwechsel der jeweiligen Pflanze ab. Dies ist eine wichtige Unterscheidung. Und hier kann ein Stoffwechsel-Booster eine wichtige Rolle spielen. Wenn er zusammen mit einer ausgewogenen Düngeplanung eingesetzt wird, kann ein Booster dabei helfen, die Leistung einer Pflanze zu optimieren, damit sie zu ihrem vollen Potenzial heranwächst.

Im vergangenen Jahrzehnt tauchte eine ganze Reihe booster-ähnlicher Produkte auf, die genau das versprachen: eine Beschleunigung des Stoffwechsels einer Pflanze und eine Verbesserung der Nährstoffaufnahme. Aber der tatsächliche Inhalt dieser Produkte war sehr unterschiedlich, und nicht jeder Booster hat die gleiche Qualität. Viele beschleunigen auch den Stoffwechselprozess von Pflanzen nicht einmal, sondern sind nur phosporhaltige Dünger, die "Booster" genannt werden.

Was macht einen Booster aus?

Was ist also ein richtig gutes Booster-Produkt? Bei uns ist ein Booster ein – vorzugsweise natürliches – Produkt, das eine Pflanzenreaktion anregt, bei der der Stoffwechsel insgesamt verbessert wird und beispielsweise folgende sekundäre Vorteile erzielt werden:

  • eine erhöhte Immunreaktion
  • schnellere Entwicklung und
  • verbesserte Qualität ohne schädliche Auswirkungen auf die Pflanze oder potenzielle Verbraucher.

Was ein gutes Booster-Produkt definitiv nicht tun sollte, ist, Ihre Pflanze mit Phospor zu überladen. Pflanzenextrakte andererseits, egal ob roh, getrocknet oder fermentiert, zeigten jedoch deutliche Auswirkungen auf bestimmte Aspekte des Wachstums, der Entwicklung und sogar der Gesundheit von Pflanzen. Diese Pflanzenextrakte sind die Bausteine echter Booster.

CANNABOOST – ein echter BOOSTER
Eine Stoffwechselbooster erzielt außerdem sekundäre Vorteile, wie eine erhöhte Immunreaktion, schnellere Entwicklung und verbesserte Qualität.

Wie dies geschieht, wird teilweise durch die typische Zusammensetzung (fermentierter) Pflanzenextrakte erklärt. Obwohl er nicht ausreichend Nährstoffe liefert, um als eigenständiger Dünger zu wirken, enthält es doch relativ hohe Mengen an Mikronährstoffen. Er ist außerdem reich an von Pflanzen derivierten Substanzen wie VitaminenKohlenhydraten und Aminosäuren. All diese Elemente zusammen verbessern das Wachstum und die Entwicklung einer Pflanze in geringen Dosen und auf eine reine, natürliche Art und Weise. Sie ergänzen die Düngung von Obst- und Gemüseernten, wenn sie über das Substrat oder die Blätter zugegeben werden.

CANNABOOST Accelerator

CANNABOOST – ein echter BOOSTER

CANNABOOST Accelerator wurde von CANNA 2007 nach einem umfassenden Forschungsprojekt zur Entwicklung eines Boosters für Pflanzenwachstum eingeführt, der besser sein sollte als irgendein anderes Produkt auf dem Markt. Das Ergebnis ist ein flüssiger Stoffwechsel-Elicitor mit hohem Energieinhalt und ohne zusätzliche Regulatoren für das Pflanzenwachstum.

Einige der aktiven Inhaltsstoffe von CANNABOOST Accelerator sind Nebenprodukte aus der Produktion von Bioethanol und Hefe durch die Fermentierung von Melasse aus Zuckerrohr oder Zuckerrüben und Palmen. Diese Nebenprodukte werden Kohlenhydrate genannt.

Es gibt viele Arten von Kohlenhydraten, einem allgemeinen Begriff für Zucker. Das bedeutet einfach, dass es sich um ein Hydrat von Kohlenstoff handelt (d.h. Kohlenstoff mit einem Wassermolekül).

Zuckerarten

Es gibt eine Vielzahl von Zuckerarten. Das Grundmolekül ist ein einzelnes Saccharid (Monosaccharid). Grundlegende Monosaccharide sind Glukose und Fruktose. Wenn zwei Monosaccharide sich miteinander verbinden, werden sie zu einem Disaccharid (Sucrose oder Tafelzucker). Monosaccharid- und Disaccharid-Kohlenhydrate sind als Zucker bekannt und sind essbare süße Substanzen.

Sie sind außerdem die grundlegenden Bausteine für die Struktur von Pflanzenzellen und dienen als Energiequelle für Prozesse innerhalb der Zelle. Diese Saccharide können sich miteinander verbinden, um ein Polysaccharid-Polymer zu bilden. So ist beispielsweise Zellulose ein langkettiges strukturelles Polymer-Polysaccharid, das auf eine Art und Weise verknüpft ist, so dass es mithilfe dauerhafter Bindungen ein beständiges Molekül bildet. Stärke besteht aus den gleichen Molekülen; sie ist jedoch auf eine andere Weise verknüpft und bildet ein langkettiges Speicher-Polymer, das leicht aufgespalten werden kann.

Wenn sich eine begrenzte Anzahl dieser Saccharide miteinander verbinden – normalerweise zwischen drei und zehn – und mit anderen Molekülen, wie beispielsweise Aminosäuren und Proteinen, verknüpfen, bilden sie Polymere, die Oligosaccharide (das bedeutet "ein paar") genannt werden. Hierbei handelt es sich dann nicht um Zucker, sondern um auf Kohlenhydraten basierende Polymere. Sie können dabei helfen, dass sich Zellen untereinander erkennen. Ein einfaches Beispiel sind menschliche Blutgruppen. Hier nehmen Oligosaccharide die Formen A, B oder O in den Wänden der Blutzellen an.

CANNABOOST: eine besondere Saccharidmischung

CANNABOOST – ein echter BOOSTER
Ein mikroskopisches Bild von Pflanzenzellen

In CANNABOOST ist das Oligosaccharid-Polymer eines der wichtigsten Elemente; die spezifische Gruppe der Oligosaccharide stammt hier vom Zerfall der Planzenzellen sowie von der Fermentierung von mikroorganischen Zellen in Kohlenhydrate einer bestimmten Länge und Form.

Dies wird durch einen sehr langen Fermentierungsvorgang erzielt, bei dem die Pflanzen zunächst in eine dickflüssige Substanz mit einem hohen Saccharidinhalt umgesetzt werden. Dies wird als Melasselösung bezeichnet, die außerdem viele andere Elemente enthält, wie beispielsweise Vitamine, Proteine, Aminosäuren und zahlreiche Mineralien.

Danach beginnt der Fermentierungsvorgang, der diese einfachen Zucker in Ethanol umwandelt. Dieses Ethanol wird entfernt und die verbleibenden Komponenten werden in das umgewandelt, was wir CANNABOOST nennen: eine spezifische Mischung aus Oligosacchariden, Polysacchariden, Aminosäuren, Proteinen, anderen Polymeren und weiteren Verbindungen.

Der Produktionsprozess ist sehr langwierig und besteht aus vielen Schritten sowie genau den richtigen Arten von Mikroorganismen, um ein Produkt herzustellen, dass zu jeder Zeit höchste Qualität bietet. Kurz ausgedrückt: Die Produktion von CANNABOOST ist weder einfach noch billig.

Wie funktioniert CANNABOOST?

Die Oligosaccharin-Produkte, aus denen CANNABOOST besteht, agieren als Auslöser in den Pflanzenzellen. Sie lösen erhöhte Stoffwechselvorgänge aus und können einige Aktivitäten wie beispielsweise die Energieproduktion, die Photosynthese, die Metabolitproduktion, die Genaktivierung usw. beschleunigen. Die verbleibenden Komponenten in CANNABOOST dienen zur Verbesserung und Unterstützung dieser Aktivitäten und liefern zum Beispiel bestimmte Mengen an wichtigen Nährstoffe. Zum Schluss ist keine Melasse mehr übrig. Es wurde alles durch moderne organische chemische Techniken, die alle vollständig natürlich sind, umgewandelt. Diese Komponenten interagieren zusammen mit den Spurenelementen und anderen verbleibenden Komponenten, die in CANNABOOST enthalten sind, direkt mit den Stoffwechselvorgängen in den Zellen der Pflanze. CANNABOOST ist ein vollständig natürliches, auf Kohlenhydraten basierendes Produkt, aber es enthält nur wenig Zucker und überhaupt keine zusätzlichen Pflanzenhormone.

Die Anwendung von CANNABOOST

CANNABOOST – ein echter BOOSTER
CANNABOOST kann als Blattspray verwendet
werden, um eine unmittelbare Wirkung zu erzielen

CANNABOOST kann als Düngerzusatz für Ihre Pflanzen verwendet werden. Wenn das Produkt in Kombination mit einem beliebigen Flüssigdünger der CANNA-Reihe verwendet wird, hat es positive Auswirkungen auf das Wurzelwachstum und die Pflanzenentwicklung. Die Oligosaccharide in CANNABOOST geben den Wurzelzellen der Pflanzen einen extra Energieschub, wodurch sie die ihnen zur Verfügung stehenden Mineralien sehr schnell aufnehmen können. Im Gegenzug hilft die verbesserte Aufnahme von Mineralien bei der Stimulierung von Blüten und erhöht die Qualität von Geschmack und Geruch. Geschmack und Geruch beruhen normalerweise auf der Mischung von Zuckern, Säuren und Mineralien, die in der Frucht enthalten sind, sowie den Metaboliten, die sie bilden. CANNABOOST löst außerdem eine starke Reaktion im Abwehrsystem, bei der Produktion von Photosynthaten und der Stoffwechselrate der Pflanze aus.

Als Alternative kann CANNABOOST als Blattspray verwendet werden, das direkt auf die Blätter aufgesprüht wird, um einen sofortigen Photsynthese-Boost zu erzielen. Wegen der Menge, Art und Quelle der Oligosaccharide im Produkt produzieren die Pflanzenzellen in den Blättern zusätzliche Energie, die für die Produktion von Zuckern und Kohlenhydraten verfügbar bleibt. Diese sind dann zugänglich, um ausgiebigere Blüten und Früchte besserer Qualität zu liefern. Obwohl das Besprühen der Blätter einen sofortigen Boost auslösen kann, ist die gesamte Produktmenge, die zur Erzielung des gleichen Ergebnisses nötig ist wie für das Düngen über das Wurzelsystem höher.

Empfohlene Dosierung

Die empfohlene Konzentration von CANNABOOST ist je nach Anwendung unterschiedlich: Für eine Substrat- oder Hydrokulturanwendung sollte eine Verdünnung von 20 bis 40 ml BOOST für 10 Liter Wasser verwendet werden, da das Produkt im Substrat oder im Pflanzenmedium verteilt wird und länger braucht, um den aktiven Wurzelbereich zu erreichen.

Für die Sprühanwendung auf Blättern ist eine Verdünnung von 20 ml BOOST in 10 Litern Wasser ausreichend. Die Anwendung auf Blättern hat zwar unmittelbare Auswirkungen, aber der Züchter muss öfter sprühen, um das gleiche Ergebnis zu erzielen wie mit der Substrat- oder Hydrokulturanwendung auf das Wurzelsystem.

Im Allgemeinen werden im Bereich von 20 bis 40 ml optimale Ergebnisse erzielt. Eine weitere Erhöhung der Dosierung verflacht die zusätzlichen Wachstumsstufen und sehr hohe Dosierungen könnten die Pflanzenentwicklung sogar hemmen. Welche Dosierung für ihren bestimmten Anbau am besten funktioniert, wird immer vom jeweiligen Züchter abhängen.

CANNABOOST – ein echter BOOSTER
Abb. 1: Eine Versuchsreihe der CANNA-Forschung mit Sorten der orientalen Lilie zeigte deutlich die Auswirkungen der CANNABOOST-Dosierung: optimale Ergebnisse bei einem Bereich zwischen 20 und 40 ml, mit verminderter und sogar gegenteiliger Auswirkung bei stärkeren Dosierungen.

Ein echter Booster

CANNABOOST wurde speziell dafür entwickelt, in Kombination mit einem optimalen Düngeplan – zum Beispiel mit CANNA-Dünger für Blühpflanzen – die besten Ergebnisse zu erzielen. CANNABOOST sollte außerdem zusammen mit PK 13/14 verwendet werden, weil dadurch die extra Mengen an Phospor und Kalium, die eine Pflanze für optimale Blüten-/Fruchtentwicklung in einem begrenzten und definierten Zeitraum benötigt, zugeführt werden. PK 13/14 sollte auch nach der ersten Blüte weiterhin verwendet werden, in Übereinstimmung mit den aktuellen Düngeplänen.

Im Allgemeinen wird nicht empfohlen, verschiedene Düngermarken zu mischen. CANNA-Dünger enthält alle notwendigen Nährstoffe, die eine Pflanze für optimales Wachstum benötigt, wenn es gemäß der Düngepläne verwendet wird. Andere Flüssigdünger haben möglicherweise eine destabilisierende Wirkung auf das Substrat und enthalten nicht zwangsläufig das optimale Nährstoffverhältnis.

Mehr Informationen
SKU NC103X
Verwendung Aufzucht, Mutterpflanzen, Wachstum, Blüte
Geeignet für Wachstum & Blüte
Lieferzeit sofort lieferbar
Produkte vergleichen
Sie haben keine Artikel in Ihrer Vergleichsliste